Bei der Koordinierungsstelle gemäß §8 der Verordnung hinsichtlich näherer Bestimmungen über die tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden zur Vergabe des Gütesiegels „Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin“ bzw. „Tierschutzqualifizierter Hundetrainer“ am Messerli Forschungsinstitut an der Veterinärmedizinischen Universität Wien erlangte ich die Qualifikation zur

 

„Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin".

 

zum Zertifikat

Nach Abschuß dieser zusätzlichen Qualifikation möchte ich der Art des Trainings und des Umganges mit den Tieren Ausdruck verleihen und einen Anlaufpunkt für alle tierlieben Hundebesitzer darstellen.

 

logos tq

Mit der neuen Verordnung und der Vergabe des Gütesiegels „Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin" beziehungsweise „Tierschutzqualifizierter Hundetrainer" entstand eine Regelung der Hundeausbildung nach einheitlichen Qualitätskriterien aus dem Blickwinkel des Tierschutzes.

Hunde als „die besten Freunde des Menschen" werden von den zukünftigen Trägerinnen und Trägern des Gütesiegels ausschließlich nach dem Prinzip der „positiven Verstärkung", das heißt erwünschtes Verhalten wird belohnt, Bestrafen gehört der Vergangenheit an, trainiert. ...

( Bundesminister für Gesundheit Alois Stöger )

 

Im Mittelpunkt von Lehre, Forschung und Dienstleistung der Veterinärmedizinischen Universität steht das Tier, im Besonderen seine Gesundheit, sein Wohlbefinden und seine Bedürfnisse. Mit der Ansiedelung der Koordinierungsstelle zur Umsetzung der neuen Verordnung und der Vergabe des Gütesiegels „Tierschutzqualifizierte Hundetrainerin“ bzw. „Tierschutzqualifizierter Hundetrainer“ am Messerli Forschungsinstitut wird diesem Anspruch Rechnung getragen. ...

( Rektorin Dr. Sonja Hammerschmid )

 

Link zur : Veterinärmedizinische Universität Wien